RSS Feed

Author Archive

  1. Whitney Morgan’s strap-on domination

    February 9, 2024 by Editor

    Whitney Morgan bisexual dildo fantasy

    As soon as you entered the room, you knew that you were in for a wild ride. Whitney Morgan, your gorgeous and commanding mistress, stood before you in a tight animal print bodycon dress that accentuated every curve of her voluptuous body. Her blonde hair was perfectly styled and cascading over her shoulders, framing her face like a halo. But despite her seemingly angelic appearance, there was a devilish glint in her eyes as she looked at you.

    “You’re one lucky guy to be my slave,” she purred, her voice dripping with both power and desire. “I hope you’re ready for what I have planned for you today.”

    You couldn’t help but feel a surge of excitement mixed with nervousness. Being Whitney Morgan’s slave was not for the faint of heart. She demanded complete obedience and submission from her slaves, and those who failed to comply would suffer severe punishments.

    “Today is all about training,” she said, standing behind you and placing her hands on your shoulders. “I’m going to give you the full 101 on how to suck and get fucked by a cock.”

    That’s right. Whitney Morgan is fucking you tonight.

    Whitney Morgan grips her strap-on dildo

    “We’ll start off slow,” Whitney continued as she reached around to stroke your back with one hand while gently caressing the dildo with the other. “I don’t want to intimidate you with a huge dildo right off the bat.”

    Your heart pounded in your chest as she began to guide your head towards the dildo, her hand still stroking your back in a soothing manner. Your lips hovered inches away from the tip of the dildo, and you could feel its coldness against your skin.

    “Now, open your mouth,” Whitney commanded.

    You obeyed, parting your lips as she slowly pushed the dildo into your mouth. You closed your eyes and focused on relaxing and taking it in. It wasn’t long before you felt the full length of the dildo sliding down your throat, and you couldn’t help but gag a little as your bisexual fantasies came true.

    “Good boy,” Whitney praised, her hand now holding onto the back of your head to keep you in place. “Now start sucking.”

    Your cheeks hollowed as you sucked on the dildo, using all the techniques you had learned from watching porn and reading articles online. But despite your efforts, it was clear that you were inexperienced. Whitney’s moans turned into laughter as she watched you struggle, but she didn’t stop you.

    After what seemed like an eternity, she finally pulled the dildo out of your mouth with a loud pop.

    “Not bad for a beginner,” she smirked. “But we’re just getting started.”

    “There’s no use pretending anymore,” she said, running her hands over her own body and down to the dildo between her legs. “Today I will be fucking you, not the other way around.”

    Your heart skipped a beat at those words. Being fucked by a woman was one thing, but being fucked by Whitney Morgan was a whole different level of intensity.

    “I’m going to make you my little cock-loving faggot boy,” she continued as she walked towards you, her hips swaying with each step. “A sissy slut who just aches to please her mistress by stuffing her face full of cock.”

    With that, she pushed you back onto the chair, causing you to let out a small gasp. Then she positioned herself between your legs and placed the tip of the dildo against your tight asshole.

    “Are you ready?” she asked, looking deep into your eyes.

    Well, are you? Join JOI Humiliation today for more shame and degradation with babes like Whitney Morgan on demand!


  2. Neon foot domination with Joslyn James

    December 21, 2023 by Editor

    Joslyn James foot domination

    As night falls, a special foot fetish treat awaits you on Bratty Foot Dom. Captivating foot mistress Joslyn James dominates her man with a collar and leash. Dressed in neon clingy attire, she exudes power and control as she leads her submissive male to the foot of her bed.

    Joslyn James dominates in foot fetish video on Bratty Foot Dom

    With a sly smile, she secures a thick pink collar around his neck, rendering him completely under her command. He is not even worthy enough to climb onto her bed and dominate her. Instead, he is relegated to a tiny bench where he can worship and serve at her feet. And oh, what pretty feet they are – adorned with red painted toes that beg to be worshipped and adored.

    Joslyn’s size five-and-a-half feet hold an irresistible allure, drawing you into her world of foot domination. You can’t help but long to be in the submissive male’s place, feeling the weight of her feet on your face as she takes complete control over you.

    The foot mistress declares that red is the color of passion, and tonight, she will welcome you into her world of unbridled desire and dominance. As you take in the sight of her perfectly manicured toes, you can almost feel their softness against your skin. But don’t be fooled by their delicate appearance – these feet are powerful weapons in Joslyn’s arsenal of femdom foot domination.

    She leans down and whispers seductively into the camera, inviting you to submit to her every whim and desire. With each stroke of her fingers along her smooth legs, she tantalizingly teases you before finally allowing you a glimpse of what you truly crave – her bare feet.

    As she rubs them together before your eyes, a wave of submission washes over you. You are under her spell, completely at her mercy. And as she begins to use her feet to smother and tease her helpless male, you can’t help but feel a mixture of envy and longing. Envy for the submissive male who gets to experience Joslyn’s foot fetish pleasure firsthand, and longing to be in his place, serving and worshipping her feet.

    But tonight, your desires will have to be fulfilled in a different way as you watch from the other side of the screen, devouring the crystal clear video as the horny voyeur. Yet, just as Joslyn predicted, the passion and intensity of her foot domination is enough to make you feel like you are there with her, submitting to her every command.

    Her red toes glisten under the lights as she expertly uses them to tease and tantalize her submissive male. With each touch and caress, he becomes more and more entranced by her legs and feet, completely under her control.

    And as Joslyn’s dominance over him intensifies, so does your desire to be in his place. But for now, you must content yourself with being a mere spectator to their twisted game of pleasure and pain.

    As the scene comes to an end, Joslyn leaves a lasting impression on both her captive male and you as the viewer. The power and ferocity she exudes through her feet is unmatched, leaving you craving more of her intoxicating domination. And indeed there is more where that came from…

    With a sly smile, she bids adieu until next time Joslyn James exposes her sexy toes on Bratty Foot Dom. And as the screen fades to black, you bask in the intense passion and pleasure that comes from surrendering yourself to powerful foot mistress Joslyn James!


  3. Crystal Clark BDSM ball busting

    November 1, 2023 by Editor

    Crystal Clark POV ball busting Domination 4K

    Come one, come all, to a night of pleasure and pain that won’t soon be forgotten! We’ve got something special for you tonight – a BDSM ball busting with Crystal Clark, the femdom pornstar you know and love. Domination 4K continues to present some of the wildest and most imaginative sub/dom POV scenarios that we’ve seen, and we’re thrilled to share this one with you tonight.

    Crystal Clark, the naughty little blonde with the small tits and hot pink lingerie stands ready to strap you in for an unforgettable experience. You’ll be secured to her custom-made X-frame furniture in her sex dungeon, with no chance of escape until she decides to let you go. What would it be like to be at her whim, at her mercy? And will she ever let you go? It’s a chance you’ll have to take…

    Crystal will start by kicking and whipping you until you scream in agony. She’ll take pleasure in inflicting intense pain on you as she uses her whips and chains around your most vulnerable body parts. Slowly but surely, she’ll raise the stakes until it becomes too much for you to bear. You might find yourself begging her for mercy, even as your body burns with pain, or is it pleasure? Her unrelenting control over you has got you spinning with confusion and desire. Which way is up, and which way is down? Is she your mistress or is the pain your master? She’s got your mind contorted just as much as your body.

    Femdom mistress Crystal Clark wants to tie you up for ball busting

    But that’s just the beginning. Once she’s sure she has broken down all your defenses, she’ll move on to ball busting, tying your hands together and binding them to her custom X-frame before delivering merciless kicks right into your swollen balls! This is where it gets rough – not only must endure excruciating physical pain, but also shame from being overpowered by such a petite woman. You can’t help but feel helpless as your manhood is assaulted over and over again by Crystal’s strong thighs.

    And it’s not just the physical ball kicking that she torments you with, it’s the mental gymnastics of hearing her berate you! She calls you pathetic, calls you her little male slave! She makes it clear that you’re going to grow to love having your balls squished and stepped on! That you’ll soon be begging for it, living, breathing, and sleeping for ball busting by her and only her! She reminds you that your balls are useless, just asking to be kicked! She wants to tie up her ball busting bitch and bust your balls from behind! She might even invite her friends over to run a train on your ass!

    The end result? A blissed-out submissive left in a pool of sweat – tired, sore, and incredibly satisfied with their experience at Crystal’s BDSM ball busting party. It’s true what they say – once you enter Domination 4K, you’ll never want to escape. And even if you did, Crystal Clark would keep you there!


  4. Kinky Miami Escorts

    August 28, 2021 by Editor

    Dominatrix Benedicte from Miami Escorts: “Master Pierce said, If you expect my s-type to follow your rules, just because the event is in your home, then you may as well forgo inviting me and mine, cause that shit don’t fly”.

    Doesn’t that depend on what my rules are? Of course if you object to my rule about not putting sharp knives into a sink of soapy water but putting them next to the sink instead, you can let me know that, even though I would prefer that your s stay away from my sink at all. I would hope that having compatible rules would be OK.

    Master Pierce: If your rules interfere with how I do things with my s, then I obviously have no business going to your place. The sink thing…that is not in the same category. That is how your do your own house stuff. It doesn’t interfere with me or mine. Also, read my section about etiquette. I’m a freak about that stuff.

    It drives me bonkers when another person thinks they have the right to tell me how to do things with my s type. I mean, certain things I can handle…but some things, to me, go a bit far. Don’t get me wrong, they are perfectly entitled to have those rules. Just don’t expect me to show up LOL

    BDSM Pro Sub Escort from Miami: but some things, to me, go a bit far … agreed…totally.

    If someone told D what he could or couldn’t do to/with/for me…I think it might get ugly LOL

    Master Pierce: BDSM Pro Sub Escort from Miami

    Dominatrix Benedicte from Miami Escorts: @Master Pierce Thanks for clarifying. I somehow missed that “no s on the furniture” thing, which is not a rule at my house. On the flip side, if someone visits me and wants to flog their slave or get a blowjob under the table, they can turn around and go home, because it’s not stuff I want to see, and it’s not sociable. I don’t invite anyone over who would think those things are what they want to do. (Obviously, I do not host play parties, as well as not attending them.)

    Master Pierce: @ Dominatrix Benedicte from Miami Escorts: I don’t blame you, I’m not much into play parties. I – and I emphasis I – find them rather…unbearable…and kind of icky. Just not my thing.


  5. Krankenschwester Bondage – Teil 3

    May 16, 2021 by Editor

    Er sagte, dass Sklaven gesehen und bewundert werden sollten, nicht gehört.
    Dann schob er mir den Block in den Mund. Bevor ich es ausspucken konnte,
    Er legte einen langen Streifen des breiten Klebebands über meine Lippen. Zwei mehr
    Streifen helfen, es abzudecken und dort zu halten.

    Er setzte sich auf einen Stuhl und sah zu, wie ich mich in meinen Seilen abmühte. Beim
    Zuerst war ich sauer auf den Bastard. Wie konnte er es wagen, mich zu fesseln und zu würgen
    ich, zumal ich das alles für ihn getan habe. Aber wie die
    Momente vergingen, ich bemerkte den riesigen Klumpen in seiner Hose und wie
    eingeschaltet machte es ihn. Bevor ich es wusste, wurde mir heiß
    zwischen meinen Beinen und nur darauf warten, was er als nächstes tun würde.

    Dann begann er mit mir zu sprechen und erzählte mir, warum wir das taten.
    Er erzählte mir, dass er seit Jahren eine wiederkehrende Fantasie hat. Seitdem
    Medizinschule, er wollte eine schöne Krankenschwester in Knechtschaft setzen,
    und mache stundenlang, sogar tagelang mit ihr, was er wollte. Fahren
    sie wild vor Leidenschaft und Lust, gibt ihr Orgasmus nach Orgasmus,
    dann, um sie zu seinem eigenen Vergnügen zu benutzen. Heute Nacht würde ich ihm helfen
    Füllen Sie diese Fantasie aus. Dann saß er schweigend da und sah zu, wie ich verdorrte
    in meinen Anleihen. Sein Plan arbeitete an mir.

    Nach einigen Minuten löste er meine Knöchel und Beine und führte mich
    rüber zu einem Erholungsbett. Er löste das Seil um meine und meine Arme
    Hände gefesselt, aber mein Knebel an Ort und Stelle gehalten. Dann öffnete er meine
    Uniform, und lassen Sie es meinen Körper hinuntergleiten. Ich wollte meine Arme werfen
    um ihn herum und schraub ihn an Ort und Stelle. Aber ich war aufmerksam als
    Er ging um mich herum und sah über meinen mit Dessous bedeckten Körper.

    Dann befahl er mir, in der Mitte des Bettes zu knien. Ich habe getan wie er
    sagte. Dann zog er meine Arme durch eine Klimmzugstange. Eine Klimmzugstange
    ist ein Metalldreieck, das über einem Bett hängt, damit Patienten ziehen können
    sich bis zu einer sitzenden Position. Mit meinen Armen durch die
    Dreieck bis zu meinen Schultern, er band meine Handgelenke zusammen und band
    Seil um meine Ellbogen und ziehe sie eng zusammen.

    Dann ließ er mich meine Knie spreizen, kreuzte aber meine Beine am
    Knöchel. Er band meine Knöchel fest zusammen und kreuzte die
    Seil um sie und meine Fersen. Dann band er meine Knie ans Bett
    Schienen, um sie weit auseinander zu halten. So wurde ich sehr unbeweglich,
    und etwas unangenehm, aber viel offen und verfügbar für
    was auch immer er tun wollte.

    Er entfernte das Klebeband von meinem Mund und zog das Pad heraus. Vor
    Ich konnte ein Wort sagen, er würgte mich erneut, indem er ein geknotetes Tuch schob
    zwischen meinen Lippen und die Enden hinter meinem Kopf binden. Ich musste wieder
    kämpfe schweigend in meinen Seilen.

    Ich wurde immer aufgeregter. Ich konnte mich fühlen
    von Moment zu Moment heißer und feuchter. Er konnte alles tun, was er wollte
    wollte, wann immer er wollte, und ich konnte nichts dagegen tun. ich
    wusste, dass er früher oder später sein Vergnügen an mir haben würde und
    Fick mein Gehirn raus. Die Erwartung, wann es gerade passieren würde
    machte mich aufgeregter. Er hatte recht, ich lernte es zu genießen. ich
    Tatsächlich habe ich es geliebt.

    Einige Minuten lang beobachtet er mich erneut beim Kampf. Ich konnte mich nicht bewegen
    viel, und ich konnte nur durch meinen Knebel grunzen und stöhnen. Er war
    Jetzt drehte er sich richtig um, denn der Klumpen in seiner Hose wuchs
    noch größer.

    Dann kam er zu mir und streichelte langsam meinen ganzen Körper. Seine
    Die Hände waren wundervoll und ließen meinen Körper kalt werden. Dann,
    Mit einer Bewegung seiner Finger löste er den Haken an der Vorderseite
    von meinem BH und zog es langsam hinter mich. Meine Brustwarzen waren
    Aufmerksamkeit erregen, aufgeregt vor Erregung. Er hat mit mir gespielt
    Titten für einige Zeit, halten, streicheln, drücken und kneifen
    Sie. Jetzt war ich wirklich angemacht und wollte so schlecht kommen.

    Dann löste er langsam meinen Körper, hielt aber meinen Mund wieder geknebelt. Meine
    Die Arme schmerzten ein bisschen, aber es war egal. Mein Schritt war nass,
    und mir war heiß.

    Er brachte mich zu einem Untersuchungstisch und ließ mich auf meinem liegen
    zurück. Der Kopf war leicht angehoben und es gab ein Kissen für
    mein Kopf. Dann schlang er ein langes Seil unter den Tisch.
    Mit meinen Händen an meinen Seiten schlang er die Schnur um meine Handgelenke.
    dann wickelte das Seil über meinen Körper. Das Seil ging um mich herum und
    den Tisch dreimal, bevor er abgebunden wird. Jedes Mal ging es
    herum waren meine Handgelenke geschlungen und geknotet.


  6. Krankenschwester Bondage – Teil 2

    April 16, 2021 by Editor

    Ich ging nach Hause und dachte darüber nach, wie ich etwas für ihn tun könnte
    Besondere. Ich musste nicht lange nachdenken. Einige aufregende Unterwäsche würden
    Nun, machen Sie es zu einer unvergesslichen Nacht. Ich suchte mein Outfit aus und
    ging ins Bett. Ich wollte für eine lange Nacht gut ausgeruht sein
    Morgen.

    Am nächsten Tag machte ich mich bereit für die Arbeit und zog meine Dessous an. Es war
    ein passendes Set aus weißem Spitzen-BH, Höschen, Strumpfgürtel und transparenter Kleidung
    weiße Strümpfe. Als ich meine Uniform anzog, konnte man es nicht sagen
    Alles stimmte nicht, außer wenn ich mich hinsetzte und meinen Saum hochrutschen ließ
    mein Bein.

    Ich packte ein paar Sachen in einen Seesack und zog meine kleinen Krankenschwestern an
    Hut und ging zur Arbeit. Marko war da und ich konnte sagen, dass er es war
    später darüber nachdenken. Ich wurde nass, als ich selbst darüber nachdachte.
    Es war schwer, so eng mit ihm zusammenzuarbeiten und sich nicht erotisch zu berühren
    ihm.

    Endlich kam zehn Uhr. Als alle gegangen waren, ich
    schlüpfte ins Hinterzimmer und tauschte meine Turnschuhe gegen vier Zoll
    weiße High Heels. Irgendwie passten Turnschuhe nicht zu Strumpfgürteln.
    Ich sah mich im Spiegel an. Normalerweise laufen auch Krankenschwestern herum
    viel zu tragen Absätze. Ich sah aus, als würde ich gleich in eine eintreten
    Pornofilm über ein geiles Krankenhaus. Aber es war mir egal, das war ich
    geil und fühlte sich sehr sexy.

    Nun, ich ging zurück in die Klinik und traf dort Marko. Er hatte geschlossen
    Die meisten Lichter ausschalten und die Türen abschließen. Wir waren komplett
    allein. Als ich eintrat, sprangen seine Augen fast aus seinem Kopf.
    Ich stand in der Tür, gab ihm eine sehr sexy Pose und fragte
    ihn, wenn er mochte, was er sah. Er musterte mich für einen Moment von oben bis unten.
    dann sagte mir ja.

    Ich sagte ihm, dass heute Nacht seine Nacht war und ich seine war, um was zu tun
    er wollte mit. Dass ich seine Kontrolle hatte. Er sah mich an
    leicht gekreuzt, dann fragte, ob ich sicher war, dass ich ihn wollte
    um mich zu kontrollieren. Ich sagte ja. Ich wusste nicht genau, was er meinte
    in diesem Moment, aber ich fand es bald heraus.

    Seine Haltung änderte sich ein wenig, maßgeblicher. Er sagte es mir
    Komm rüber und setz dich auf einen Hocker. Wir verwenden sie bei der Prüfung
    Räume für die Ärzte oder die Familie zum Sitzen. Ich tat, was er fragte,
    ein Bein über das andere kreuzen und die Spitzen meines Strumpfes zeigen
    unter dem Saum der Uniform hervor.

    Dann holte er eine schwarze Arzttasche heraus und stellte sie auf das Bett. Er
    fragte, ob ich bereit sei, kontrolliert und dominiert zu werden. Ich sagte ja,
    aber fragte mich, ob ich das Richtige gesagt hatte.

    Er öffnete die Tasche, griff hinein und holte ein Bündel Weiß heraus
    Seil. Ich wäre fast geschockt, als ich es war. Ich saß nur da
    und ihn zur Arbeit gehen sehen. Für einen Moment konnte ich mich nicht bewegen oder nachdenken.
    Das war alles, was er brauchte, denn blitzschnell waren meine Hände hinten gebunden
    Mein Rücken, meine Knöchel waren zusammengebunden und an der Fußstange festgebunden
    der Hocker.

    Ich kam endlich zur Besinnung und sagte, ich wüsste nicht, ob das so ist
    richtig. Er erinnerte mich daran, dass er nach meinen eigenen Worten die Kontrolle hatte,
    und dass ich tun sollte, was er sagte. Er wickelte ein Seil um meine Knie
    und band die Enden fest. Ein anderes Seil war fest um mein gewickelt
    Brust und Arme, damit sie sich nicht bewegen.

    Er trat zu einer Schublade und holte einen Block und eine Rolle heraus
    chirurgisches Klebeband. Ich kämpfte in meinen Seilen und versuchte mich zu befreien.
    Aber er wusste, was er tat, denn alle Seile waren zu eng.
    Er kam zu mir zurück. Ich sagte zu ihm, dass ich das nicht war
    hatte im Sinn, und dass er mich freigeben sollte, damit ich es ihm zeigen konnte.
    Er kicherte und sagte, dass dies das ist, was er wollte und dass ich es bald tun würde
    würde lernen, es auch zu genießen.